Research-Studie


Original-Research: tick Trading Software AG - von GBC AG

Einstufung von GBC AG zu tick Trading Software AG

Unternehmen: tick Trading Software AG
ISIN: DE000A0LA304

Anlass der Studie: Researchstudie (Note)
Empfehlung: Kaufen
Kursziel: 51,70 EUR
Letzte Ratingänderung:
Analyst: Marcel Goldmann, Cosmin Filker

tick TS profitiert weiterhin von der hohen Handelsaktivität an den
Kapitalmärkten und erzielt zudem deutliche Einmalerlöse. Kursziel aufgrund
der Guidance-Erhöhung angehoben auf 51,70 EUR (bisher: 45,50 EUR). Rating
weiterhin Kaufen.

Am 28.06.2021 hat die tick Trading Software AG (tick TS) ihre
Halbjahreszahlen für das laufende Geschäftsjahr 2020/21 veröffentlicht.
Hiernach hat die Spezialsoftwaregesellschaft ihre Umsatzerlöse in den
ersten sechs Monaten des aktuellen Geschäftsjahres im Vergleich zum
Vorjahreszeitraum deutlich um 28,7% auf 4,35 Mio. EUR (VJ: 3,38 Mio. EUR)
steigern können. Der deutliche Umsatzanstieg wurde hierbei vor allem von
den lastenabhängigen Erlösen getragen. Diese basierten auf den hohen
Volatilitäten des Kapitalmarktes, welche durch die Pandemie ausgelöst
wurden. Die durch die Corona-Krise entstandenen Marktunsicherheiten halten
größtenteils auch weiterhin noch an und begünstigen eine hohe
Handelsaktivität und ein hohes Marktvolumen.

Darüber hinaus konnte durch den kontinuierlichen Fokus auf die Entwicklung
neuer Produkte und die Verbesserung des bestehenden Produktportfolios das
Bestandskundengeschäft weiter ausgebaut werden. Diese Entwicklung hat
ebenfalls zum Umsatzanstieg beigetragen.

Darüber hinaus hat die Gesellschaft auch erhebliche sonstige betriebliche
Erträge erzielen können. Diese resultierten aus einem außerordentlichen
Einmalerlös in Höhe von 0,55 Mio. EUR und bewegten sich damit auf
Vorjahresniveau (1. HJ 2019/20: 0,61 Mio. EUR). Dieser Einmalerlös beruht
auf einer vertraglichen Vereinbarung mit einer Gesellschafterin eines
Start-Ups, die sich als erfolgreich herausgestellt hat. tick TS hat hierbei
auf die Hälfte des Anspruchs aus diesem Vertrag verzichtet und im Gegenzug
den genannten Einmalerlös als Ausgleich erhalten.

Am 13.07.2021 hat tick TS bekannt gegeben, dass der Gesellschaft ein
weiterer hoher Einmalerlös in Höhe von 4,48 Mio. EUR zufließen wird. Dieser
beruht ebenfalls auf einer vertraglichen Vereinbarung mit einer
Gesellschafterin eines Start-Ups, welche sich als erfolgreich erwiesen hat.
Weitere Verkaufserlöse aus dieser Vereinbarung mit der Gesellschafterin
können laut Unternehmensangaben nicht mehr erzielt werden.

Parallel zur dynamischen Umsatzentwicklung und dem erwirtschafteten
Einmalerlös, konnte die Spezialsoftwaregesellschaft ebenfalls auf allen
Ergebnisebenen deutliche Zuwächse verzeichnen. So wurde das EBIT in den
ersten sechs Monaten des aktuellen Geschäftsjahres im Vergleich zum
Vorjahreszeitraum um mehr als 100,0% auf 2,41 Mio. EUR (1. HJ 2019/20: 1,15
Mio. EUR) gesteigert. Unter Berücksichtigung von Abschreibungs-,
Finanzierungs- und Steuereffekten ergab sich auf Netto-Ebene ein
Jahresüberschuss in Höhe von 1,65 Mio. EUR (1. HJ 2019/20: 0,78 Mio. EUR),
was einem signifikanten Anstieg um rund 111,0% im Vergleich zum
Vorjahreszeitraum gleichkommt.

Prognosen und Bewertung

Für den weiteren Verlauf des aktuellen Geschäftsjahres 2020/21 ist das
Management des Unternehmens weiterhin positiv gestimmt. In Anbetracht des
nochmals erzielten Einmalerlöses, hat der Vorstand der Gesellschaft am
13.07.2021 die bisherige Unternehmensprognose erneut angehoben

Basierend auf einem stabilen regulatorischen Umfeld, einer weiterhin hohen
Handelsaktivität und den erzielten Einmalerlösen, erwartet das Management
nun einen Jahresüberschuss in einer Bandbreite von 4,90 Mio. EUR bis 5,30
Mio. EUR (bisher: 2,10 Mio.EUR bis 2,50 Mio. EUR, gemäß Ad-hoc-Mitteilung
vom 29.01.2021).

Vor dem Hintergrund der bisherigen sehr überzeugenden
Unternehmensentwicklung und Guidance-Erhöhung, heben auch wir unsere
bisherigen Umsatz- und Ergebnisprognosen für das laufende Geschäftsjahr
2020/21 und bedingt durch die dadurch höhere Ausgangsbasis für die
nachfolgenden Geschäftsperioden auch für die Folgejahre 2021/22 sowie
2022/23 an.

Wir erwarten für das aktuelle Geschäftsjahr 2020/21 nun einen deutlichen
Umsatzanstieg um 12,4% auf 8,23 Mio. EUR (bisher: 7,32 Mio. EUR). Als einen
wesentlichen Treiber hierfür sollten sich die (erwarteten) erneut
ansteigenden wiederkehrenden Umsatzerlöse aus Softwarelizenzen und
lastenabhängigen Gebühren (bedingt durch fixes oder hybrides
Abrechnungsmodell der Kunden) erweisen. In den Folgejahren 2021/22 und
2022/23 sollten die Umsatzerlöse basierend auf der Fortsetzung der
erfolgreichen Wachstumsstrategie weiter zulegen können auf dann 8,60 Mio.
EUR (bisher: 7,96 Mio. EUR) und 9,03 Mio. EUR (bisher: 8,36 Mio. EUR).

Durch die überwiegend fixe Kostenstruktur des Unternehmens, sollte die
erwartete positive Umsatzentwicklung zu einer überproportionalen
Ergebnisentwicklung führen. Auf Basis unserer angehobenen Umsatzprognosen
und des Sondereffekts rechnen wir nun für das laufende Geschäftsjahr
2020/21 mit einem deutlichen EBIT-Anstieg im Vergleich zum Vorjahr um mehr
als 100,0% auf 7,43 Mio. EUR (bisher: 3,38 Mio. EUR). In den nachfolgenden
Geschäftsjahren 2021/22 und 2022/23 sollte das EBIT weiter zulegen können
auf 3,27 Mio. EUR (bisher: 3,08 Mio. EUR) und 3,58 Mio. EUR (bisher: 3,38
Mio. EUR). Auf Netto-Ebene kalkulieren wir ebenfalls mit deutlichen
Zuwächsen. Entsprechend erwarten wir für das laufende Geschäftsjahr einen
Jahresüberschuss in Höhe von 5,12 Mio. EUR (bisher: 2,33 Mio. EUR). Für die
Folgejahre 2021/22 und 2022/23 rechnen wir mit einem Jahresüberschuss in
Höhe von 2,25 Mio. EUR (bisher: 2,13 Mio. EUR) bzw. 2,47 Mio. EUR (bisher:
2,33 Mio. EUR).

Im Rahmen unseres DCF-Bewertungsmodells haben wir aufgrund unserer
angehobenen Schätzungen für die Geschäftsjahre 2020/21, 2021/22 und 2022/23
und dem damit verbundenen höheren Bewertungsausgangsniveau für die
Folgejahre, unser bisheriges Kursziel von 45,50 EUR je Aktie auf 51,70 EUR
je Aktie deutlich angehoben. In Anbetracht des aktuellen Kursniveaus
vergeben wir somit weiterhin das Rating 'KAUFEN' und sehen ein
signifikantes Kurspotenzial.

Die vollständige Analyse können Sie hier downloaden:
http://www.more-ir.de/d/22696.pdf

Kontakt für Rückfragen
GBC AG
Halderstraße 27
86150 Augsburg
0821 / 241133 0
research@gbc-ag.de
++++++++++++++++
Offenlegung möglicher Interessenskonflikte nach § 85 WpHG und Art. 20 MAR Beim oben analysierten Unternehmen ist folgender möglicher Interessenkonflikt gegeben: (5a,7,11); Einen Katalog möglicher Interessenkonflikte finden Sie unter:
http://www.gbc-ag.de/de/Offenlegung
+++++++++++++++
Datum und Zeitpunkt der Fertigstellung der Studie: 27.07.2021 (9:41 Uhr)
Datum und Zeitpunkt der ersten Weitergabe: 27.07.2021 (10:30 Uhr)
Gültigkeit des Kursziels: bis max. 30.09.2022

-------------------übermittelt durch die EQS Group AG.-------------------


Für den Inhalt der Mitteilung bzw. Research ist alleine der Herausgeber bzw.
Ersteller der Studie verantwortlich. Diese Meldung ist keine Anlageberatung
oder Aufforderung zum Abschluss bestimmter Börsengeschäfte.

Interview im Fokus

„Eine Investition in Mutares lohnt sich“

Mutares ist ein europaweit führender Private-Equity-Investor, der sich auf Sondersituationen wie Abspaltungen von großen Konzernen oder Turnaround- und Nachfolgesituationen spezialisiert hat. Ziel ist es, mit den Investments einen Return auf das eingesetzte Kapital von 7 bis 10 zu erzielen. Mit der jüngsten Mittelfristprognose hat der Münchner Finanzinvestor auf Basis von 5 Mrd. Euro Konzernumsatz eine Nettorendite für die börsennotierte Holding von 1,8 bis 2,2 % in Aussicht gestellt. In der Mitte der Zielspanne wird somit ein Nettogewinn von circa 100 Mio. Euro anvisiert. Hauck & Aufhäuser hat in der jüngsten Analyse ein Buy-Rating mit Kursziel für Mutares von 37,50 Euro ausgegeben.

Event im Fokus

Termine 2021

10. Juni 2021:Fachkonferenz Immobilien

14./15. Juli 2021: Fachkonferenzen Beteiligungsgesellschaften & Consumer/Leisure

13./14. Oktober 2021: Fachkonferenzen Finanzdienstleistungen/Technologie

10./11. November 2021: Fachkonferenzen Software/IT & Branchenmix

„Je nach aktueller Covid-19 Situation und den bestehenden Vorschriften für Versammlungen entscheidet sich ca. 5 Wochen vor dem Termin, in welcher Form die Konferenzen stattfinden.“

GBC-Fokusbox

Kaufen: Aspermont Limited hat Turnaround abgeschlossen

Aspermont Limited ist der weltweit führende Anbieter von Business-to-Business-Medien (B2B) für den Rohstoffsektor. Mit einem neuen Management hat das Unternehmen seit 2016 den erfolgreichen Turnaround von einem traditionellen Medienunternehmen zu einem digitalen B2B-XaaS-Geschäftsmodell umgesetzt. Das Unternehmen hat diesen Turnaround im GJ 2020 abgeschlossen, als es sein erstes positives EBITDA-Ergebnis verzeichnete. Auf der Grundlage unseres DCF-Modells haben wir ein Kursziel von 0,09 AUD (0,06 Euro) pro Aktie ermittelt und vergeben das Rating KAUFEN.

News im Fokus

Vonovia SE: Vonovia on the election of the Berlin House of Representatives and the referendum to expropriate Deutsche Wohnen & Co.: Berlin needs a new way of working together on housing

27. September 2021, 11:07

Aktueller Webcast

Stealth BioTherapeutics

Cantor Global Healthcare Conference Fireside Chat

30. September 2021

Aktuelle Research-Studie

CLIQ Digital AG

Original-Research: CLIQ Digital AG (von Montega AG): Kaufen

27. September 2021