LPKF Laser & Electronics Aktiengesellschaft

  • WKN: 645000
  • ISIN: DE0006450000
  • Land: Deutschland

Nachricht vom 21.07.2021 | 10:35

LPKF legt vorläufiges Ergebnis für das erste Halbjahr 2021 vor und aktualisiert Gesamtjahresprognose

LPKF Laser & Electronics Aktiengesellschaft / Schlagwort(e): Halbjahresergebnis/Prognose
LPKF legt vorläufiges Ergebnis für das erste Halbjahr 2021 vor und aktualisiert Gesamtjahresprognose

21.07.2021 / 10:35 CET/CEST
Veröffentlichung einer Insiderinformation nach Artikel 17 der Verordnung (EU) Nr. 596/2014, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.


Garbsen, den 21.07.2021 - Die LPKF Laser & Electronics AG hat nach vorläufigen Zahlen im zweiten Quartal 2021 bei einem Konzernumsatz von 20,1 Mio. EUR (Q2 2020: 30,5 Mio. EUR) ein vorläufiges Ergebnis vor Zinsen und Steuern (EBIT) im Konzern von ca. - 1,7 Mio. EUR (Q2 2020: 5,2 Mio. EUR) erzielt.

Nach sechs Monaten erreichte der Konzernumsatz 36,4 Mio. EUR und liegt damit um 27 % unter dem Vorjahreswert von 50,0 Mio. EUR. Das Segment Solar verbuchte im ersten Halbjahr 2021 erwartungsgemäß einen niedrigen Umsatz von ca. 3,1 Mio. EUR (Vorjahr: 15,2 Mio. EUR). Wesentliche vorliegende Aufträge für Solarsysteme werden wie bereits angekündigt in der zweiten Jahreshälfte ausgeliefert. Das EBIT lag im ersten Halbjahr bei - 5,9 Mio. EUR, nach 2,8 Mio. EUR im Vorjahreszeitraum.

Der Auftragseingang im zweiten Quartal 2021 lag mit 30,2 Mio. EUR um 69 % über dem Wert im zweiten Quartal 2020 (17,9 Mio. EUR). Die book-to-bill Ratio für das zweite Quartal liegt damit bei 1,5 (Q2 2020: 0,6). Der Auftragsbestand stieg um 145 % gegenüber dem Vorjahreszeitraum und erreichte zum 30.06.2021 53,6 Mio. EUR (30.06.2020: 21,9 Mio. EUR).

Der Vorstand hat auf Basis der vorläufigen Kennzahlen zum ersten Halbjahr eine Prognose für das dritte Quartal 2021 formuliert und seine Prognose zum Gesamtjahr 2021 überprüft.

Für das dritte Quartal 2021 rechnet der Vorstand mit einem Umsatz von 30 - 35 Mio. EUR (Q3 2020: 25,2 Mio. EUR) und mit einem EBIT von 3 - 7 Mio. EUR (Q3 2020: 4,0 Mio. EUR).

LPKF bestätigt die in der bisherigen Prognose genannten Zahlen für das Jahr 2021. Danach geht das Unternehmen bei einem moderaten gesamtwirtschaftlichen Wachstum von einem Umsatzwachstum von 15 -25 % auf einen Konzernumsatz von 110 - 120 Mio. EUR aus. Die EBIT-Marge soll dabei zwischen 10 - 13 % liegen.

Wie bereits veröffentlicht, hat das Unternehmen in der Markteinführung der LIDE-Technologie große Fortschritte erzielt und Anfang Juni 2021 den ersten Auftrag zur Serienfertigung in der Halbleiterindustrie erhalten. LPKF ist weiterhin davon überzeugt, dass die LIDE-Technologie in verschiedenen Anwendungsbereichen einen Durchbruch in die Massenfertigung erzielen wird. Aufgrund einer veränderten Einschätzung des Zeitplans bei laufenden Kundenprojekten sieht der Vorstand jedoch im laufenden Geschäftsjahr keine realistische Chance mehr auf einen größeren Auftrag für die LIDE-Technologie.

Für die folgenden Jahre erwartet das Unternehmen weiterhin ein nachhaltiges, profitables Wachstum in allen Segmenten und bestätigt den mittelfristigen Ausblick.

Der vollständige Halbjahresfinanzbericht mit endgültigen Umsatz- und Ergebniszahlen wird am 29. Juli 2021 veröffentlicht.

Die Aktien der LPKF Laser & Electronics AG notieren im SDAX und im TecDAX der Frankfurter Wertpapierbörse (ETR:LPK, ISIN: 0006450000)

-----------

Erläuterung der Kennzahlen
EBIT: Ergebnis vor Zinsen und Steuern
EBIT-Marge: Ergebnis vor Zinsen und Steuern / Umsatz x 100
Book-to-Bill-Ratio: Auftragseingang / Umsatz


Zu LIDE
Mit dem von LPKF entwickelten LIDE-Verfahren (Laser Induced Deep Etching) ist es möglich, dünnes Glas schnell, präzise, und ohne Beschädigungen wie z.B. Mikrorisse zu bearbeiten. Damit ist das LIDE-Verfahren eine Grundlagentechnologie für viele Bereiche der Mikrosystemtechnik wie z. B. die Displayfertigung, die Halbleiterindustrie, die Mikrofluidik oder die Fertigung von MEMS.


Kontakt:
Bettina Schäfer, Department Manager Group Communication & Investor Relations

21.07.2021 CET/CEST Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
Medienarchiv unter http://www.dgap.de



show this

Interview im Fokus

„Eine Investition in Mutares lohnt sich“

Mutares ist ein europaweit führender Private-Equity-Investor, der sich auf Sondersituationen wie Abspaltungen von großen Konzernen oder Turnaround- und Nachfolgesituationen spezialisiert hat. Ziel ist es, mit den Investments einen Return auf das eingesetzte Kapital von 7 bis 10 zu erzielen. Mit der jüngsten Mittelfristprognose hat der Münchner Finanzinvestor auf Basis von 5 Mrd. Euro Konzernumsatz eine Nettorendite für die börsennotierte Holding von 1,8 bis 2,2 % in Aussicht gestellt. In der Mitte der Zielspanne wird somit ein Nettogewinn von circa 100 Mio. Euro anvisiert. Hauck & Aufhäuser hat in der jüngsten Analyse ein Buy-Rating mit Kursziel für Mutares von 37,50 Euro ausgegeben.

Event im Fokus

Termine 2021

10. Juni 2021:Fachkonferenz Immobilien

14./15. Juli 2021: Fachkonferenzen Beteiligungsgesellschaften & Consumer/Leisure

13./14. Oktober 2021: Fachkonferenzen Finanzdienstleistungen/Technologie

10./11. November 2021: Fachkonferenzen Software/IT & Branchenmix

„Je nach aktueller Covid-19 Situation und den bestehenden Vorschriften für Versammlungen entscheidet sich ca. 5 Wochen vor dem Termin, in welcher Form die Konferenzen stattfinden.“

GBC-Fokusbox

Kaufen: Aspermont Limited hat Turnaround abgeschlossen

Aspermont Limited ist der weltweit führende Anbieter von Business-to-Business-Medien (B2B) für den Rohstoffsektor. Mit einem neuen Management hat das Unternehmen seit 2016 den erfolgreichen Turnaround von einem traditionellen Medienunternehmen zu einem digitalen B2B-XaaS-Geschäftsmodell umgesetzt. Das Unternehmen hat diesen Turnaround im GJ 2020 abgeschlossen, als es sein erstes positives EBITDA-Ergebnis verzeichnete. Auf der Grundlage unseres DCF-Modells haben wir ein Kursziel von 0,09 AUD (0,06 Euro) pro Aktie ermittelt und vergeben das Rating KAUFEN.

News im Fokus

Vonovia SE: Vonovia on the election of the Berlin House of Representatives and the referendum to expropriate Deutsche Wohnen & Co.: Berlin needs a new way of working together on housing

27. September 2021, 11:07

Aktueller Webcast

Stealth BioTherapeutics

Cantor Global Healthcare Conference Fireside Chat

30. September 2021

Aktuelle Research-Studie

Schloss Wachenheim AG

Original-Research: Schloss Wachenheim AG (von First Berlin Equity Research GmbH): Kaufen

28. September 2021