EQS News

Burcon NutraScience Corp.

  • WKN: 157793
  • ISIN: CA1208311029
  • Land: Kanada

Nachricht vom 28.06.2022 | 16:00

Burcon NutraScience Corp.: Burcon gibt Ergebnisse des Geschäftsjahrs 2022 und Lagebericht bekannt

DGAP-News: Burcon NutraScience Corp. / Schlagwort(e): Jahresergebnis
Burcon NutraScience Corp.: Burcon gibt Ergebnisse des Geschäftsjahrs 2022 und Lagebericht bekannt
28.06.2022 / 16:00
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Burcon gibt Ergebnisse des Geschäftsjahrs 2022 und Lagebericht bekannt

Vancouver, British Columbia, 27. Juni 2022 -- Burcon NutraScience Corporation („Burcon“ oder das „Unternehmen“) (Frankfurt WKN: 157 793, TSX: BU, NASDAQ: BRCN), ein weltweit führendes Technologieunternehmen in der Entwicklung pflanzlicher Proteine für Lebensmittel und Getränke, hat die Ergebnisse des Geschäftsjahres, das am 31. März 2022 endete, bekannt gegeben.

„Das Geschäftsjahr 2022 war ein Jahr, in dem wir die erfolgreiche Kommerzialisierung von Burcons Erbsen- und Rapsproteintechnologien erlebt und unser Joint Venture und Lizenznehmer Merit Functional Foods als weltweit ersten und einzigen kommerziellen Hersteller von Rapsprotein-Zutaten in Lebensmittelqualität etabliert haben“, sagte Peter H. Kappel, Burcons Interims-CEO und Vorstandsvorsitzender. Er fügte hinzu: „Merit erreichte 2021 einen bedeutenden Meilenstein, indem es bekannt gab, dass seine Anlage kommerziell bereit ist, erstklassige Erbsen- und Rapsproteine an führende Lebensmittel- und Getränkekunden zu liefern. Wir freuen uns, dass Merit immer mehr Kundenaufträge erfüllt und die Produktion weiter hochgefahren wird. Im Laufe des Jahres hat unser Joint-Venture-Partner, Bunge Limited, weitere 4,95 Millionen Dollar in Merit investiert. Wir haben unsere F&E-Pipeline weiterentwickelt und ausgebaut und unsere Partnerschaftsgespräche weiter vorangetrieben, um unsere anderen Pflanzenproteintechnologien auf den Markt zu bringen.“

Operative Höhepunkte im Geschäftsjahr 2022

Burcons Hauptaugenmerk im Geschäftsjahr 2022 lag auf der Unterstützung von Merit Foods bei der Inbetriebnahme, Feinabstimmung und Optimierung seiner hochmodernen Proteinproduktionsanlage.

Im Laufe des Geschäftsjahrs 2022 hat Burcon:

  • 171.000 CAD an Lizenzeinnahmen aus Proteinverkäufen von seinem Lizenznehmer Merit Functional Foods Corporation („Merit“) verzeichnet, wobei 77.000 CAD im vierten Quartal verbucht wurden. Dies entspricht einem Anstieg von 73 % gegenüber dem Vorquartal;
  • Merit bei der Inbetriebnahme der ersten Produktionsanlage für Erbsen- und Rapsprotein unterstützt;
  • den Due-Diligence-Prozess und die Verhandlungen mit einer Reihe potenzieller strategischer Partner über Möglichkeiten zur Kommerzialisierung der innovativen Pflanzenproteintechnologien von Burcon vorangetrieben;
  • fünf weitere US-Patentanmeldungen für Technologien zur Herstellung von Sonnenblumenkernprotein und Hülsenfruchtproteinzutaten eingereicht;
  • das Patentportfolio um 23 erteilte Patente erweitert, darunter zwei zusätzliche US-Patente, die Technologien für die Herstellung von Hülsenfrucht-, Soja-, Raps- und Ölsaatenprotein-Zutaten abdecken;
  • eine Börsennotierung am NASDAQ Capital Market erhalten;
  • die Ernennung von Peter H. Kappel zum Vorsitzenden von Burcons Board of Directors bekannt gegeben;
  • bekannt gegeben, dass der Gründungs-CEO, Johann Tergesen, zurückgetreten ist, und den Vorsitzenden zum Interims-CEO ernannt;
  • die Berufung von Jeanne McCaherty und Alfred Lau in Burcons Board of Directors bekannt gegeben; und
  • eine Co-Investition von Protein Industries Canada erhalten, welche Mittel zur Unterstützung der Entwicklung von hochreinen Proteinzutaten in Lebensmittelqualität aus Sonnenblumenkernen bereitstellen.

Im Laufe des Geschäftsjahrs hat Merit Foods:

  • einen Gesamtumsatz von 6,3 Millionen CAD mit einem Anstieg des Gesamtumsatzes im vierten Quartal um 84 % gegenüber dem Vorquartal erzielt;
  • eine zusätzliche Kapitalbeteiligung in Höhe von 4,95 Millionen CAD von Bunge Limited, einem Joint-Venture-Partner von Merit, erhalten;
  • bekanntgegeben, dass die erste Produktionsanlage für Erbsen- und Rapsproteine in Winnipeg, Manitoba, vollständig skaliert und in Betrieb genommen wurde;
  • den Schwellenwert für den Produktionsausstoß – wie in der geänderten und neu gefassten Lizenz- und Produktionsvereinbarung mit Burcon definiert – erreicht hat, so dass die Flex-Produktionsanlage den Status der Inbetriebnahme erreicht hat;
  • zwei weitere Co-Investitionen von Protein Industries Canada erhalten, welche Mittel für die Entwicklung neuer Produkte auf pflanzlicher Basis unter Verwendung der Erbsen- und Rapsprotein-Zutaten von Merit bereitstellen;
  • eine AA-Bewertung beim British Retail Consortium (BRCGS) Global Food Safety Certification, einem führenden globalen Qualitäts- und Lebensmittelsicherheitsprogramm, erreicht; und
  • die Verkaufspipeline durch ein aggressives Verkaufsförderungsprogramm ausgeweitet.

Nach Ablauf des Geschäftsjahrs hat Burcon:

  • das Schreiben der NASDAQ bezüglich des Mangels an Mindestangebotspreisen erhalten;
  • Merit ein Aktionärsdarlehen in Höhe von 3,16 Mio. $ zur Verfügung gestellt, als Teil einer Finanzierung in Höhe von 10 Millionen CAD, die von den Merit-Aktionären im Rahmen ihrer anteiligen Beteiligung eingebracht wurde; und
  • den Abschluss eines Darlehensvertrags über 10 Millionen CAD mit einem Großaktionär bekannt gegeben.

Stellungnahme des Managements

Das Geschäftsjahr 2022 markierte den Beginn von Burcon als umsatzgenerierendes Unternehmen durch die Kommerzialisierung seiner innovativen Erbsen- und Rapsproteintechnologien. Im Laufe des Jahres konzentrierte sich das Burcon-Team im Technischen Zentrum Winnipeg auf die Unterstützung von Merit Foods bei der Inbetriebnahme seiner Produktionsanlage. Burcon war aktiv an der Zusammenarbeit mit Merit beteiligt, um Prozessänderungen umzusetzen und Herausforderungen bei der Inbetriebnahme im Jahr 2021 zu lösen. Trotz pandemiebedingter Verzögerungen und Problemen in der Lieferkette nahm Merit erfolgreich Phase 1 seiner hochmodernen Proteinproduktionsanlage in Betrieb, in der das Unternehmen nun seine hochwertigen Erbsen- und Rapsprotein-Zutaten produziert und an führende Lebensmittel- und Getränkekunden verkauft.

Im Geschäftsjahr 2022 stiegen die Proteinverkäufe von Merit in jedem Quartal, wobei das 4. Quartal einen Anstieg von 73 % gegenüber dem Vorquartal verzeichnete. Burcon ist der Ansicht, dass Merit auf dem richtigen Weg ist, um weiter zu wachsen, da Merit seine Produktion optimiert und hochfährt. Wir sind ermutigt durch die wachsende Verkaufspipeline von Merit, da Merit weiterhin eng mit vielen führenden Lebensmittel- und Getränkekunden zusammenarbeitet, um seine einzigartigen Proteine in innovative und geschmacksintensive Anwendungen einzubinden. Die hochreinen Erbsen- und Rapsproteinlösungen von Merit werden bereits in Anwendungen wie Milchalternativen, Fleischalternativen, pflanzlichen Proteinriegeln, mischbaren Proteinpulvern und vielen anderen innovativen und gefragten Verbraucherprodukten eingesetzt oder entwickelt.

Im Laufe des Jahres hat unser Joint-Venture-Partner Bunge Limited seine Option gemäß der geänderten und neu gefassten einstimmigen Aktionärsvereinbarung vom 27. August 2020 ausgeübt, um weitere 4,95 Millionen CAD in Merit zu investieren, wodurch sich der Anteil von Bunge an Merit auf 28,9 % erhöht hat. Merit erhielt zusammen mit Partnern aus der Industrie zwei Co-Investitionen von Protein Industries Canada, die die Hälfte der gesamten Projektkosten für ein Projekt in Höhe von 7,9 Mio. CAD und ein Projekt in Höhe von 7,6 Mio. CAD bereitstellten, wobei in beiden Fällen die erstklassigen Erbsen- und Rapsprotein-Zutaten von Merit zu neuen pflanzlichen Angeboten formuliert werden. Es wird erwartet, dass die fortgesetzte Unterstützung durch Protein Industries Canada dazu beitragen wird, die Marktdurchdringung von Merit zu erhöhen und die Entwicklung von schmackhaften und nahrhaften pflanzlichen Alternativen für den globalen Lebensmittel- und Getränkemarkt zu beschleunigen.

Neben der Unterstützung des Inbetriebnahme- und Optimierungsprozesses von Merit hat das technische Team von Burcon unsere Pipeline an Technologien für pflanzliche Proteine weiterentwickelt. Burcon nahm strategische Gespräche mit potenziellen Joint-Venture-Partnern auf, die daran interessiert sind, Burcons weitere innovative Technologien für Proteine auf Pflanzenbasis auf den Markt zu bringen. Die Gespräche und Verhandlungen wurden das ganze Jahr über fortgesetzt, wobei viele Due-Diligence-Prüfungen von allen Parteien abgeschlossen wurden. Burcons Plattform von Proteintechnologien ist einzigartig, skalierbar und wird voraussichtlich in der Lage sein, Inhaltsstoffe zu produzieren, die das Potenzial haben, neue Maßstäbe in Bezug auf Geschmack, Reinheit und Funktionalität zu setzen. Burcon und seine potenziellen Partner haben eine ähnliche Vision: Burcons Technologien könnten dem schnell wachsenden Markt für alternative Proteine eine neue Kategorie differenzierter Proteinlösungen bieten, welche die wachsende Zahl von Verbrauchern ansprechen, die mehr pflanzliche Produkte in ihre Ernährung einbeziehen wollen.

Im Laufe des Jahres erweiterte Burcon sein Portfolio an geistigem Eigentum durch die Einreichung von fünf zusätzlichen US-Patentanmeldungen, die Technologien zur Herstellung von Sonnenblumenkernprotein und Hülsenfruchtproteinen abdecken. Burcon baute sein umfangreiches Portfolio an geistigem Eigentum weiter aus, indem es 23 weitere Patente anmeldete, darunter zwei zusätzliche US-Patenterteilungen, so dass das Unternehmen seit Jahresbeginn insgesamt 327 Patente angemeldet hat, von denen 72 US-Patenterteilungen sind. Die im Laufe des Jahres erteilten Patente betreffen neuartige Verfahren zur Extraktion und Reinigung von Proteinbestandteilen aus Hülsenfrüchten, Soja, Raps und anderen Ölsaaten.

Am 25. Mai 2021 gab Burcon bekannt, dass seine Aktien am Nasdaq Capital Market gehandelt werden. Unsere doppelte Börsennotierung, sowohl an der TSX als auch an der Nasdaq, kann Burcon dabei helfen, langfristigen Aktionärswert aufzubauen und seine Aktionärsbasis durch einen erhöhten Bekanntheitsgrad und verbesserte Handelsliquidität zu erweitern. Im Anschluss an das Jahresende gab Burcon bekannt, dass es von der Nasdaq ein Schreiben erhalten hat, in dem es um die Unterschreitung des Mindestangebotspreises geht. Das Unternehmen verfügt über eine Frist von 180 Kalendertagen bzw. bis zum 28. September 2022, um die Anforderungen der Nasdaq in Bezug auf den Mindestangebotspreis wieder zu erfüllen. Burcon prüft derzeit verschiedene Optionen, um die Einhaltung der Nasdaq-Notierungsvorschriften wieder zu erreichen.

Nachdem die Protein-Anlage von Merit in Betrieb genommen und hochgefahren wurde, ist Johann Tergesen, der Burcon vor mehr als 23 Jahren mitbegründet hat, zum 28. Februar 2022 als Präsident und CEO von Burcon zurückgetreten. Wir sind Johann Tergesen sehr dankbar für seinen beträchtlichen Beitrag, den er in all diesen Jahren für das Unternehmen geleistet hat. Burcon hat eine auf den Lebensmittel- und Agrarsektor spezialisierte Personalberatungsfirma mit der Suche nach einem neuen Vorstandsvorsitzenden beauftragt. Der Vorstand von Burcon arbeitet weiterhin mit der Personalberatungsfirma zusammen, um die hochkarätigen Kandidaten zu prüfen und beabsichtigt, eine Person auszuwählen, die am besten geeignet ist, Burcon in die nächste Entwicklungsphase zu führen.

Im Laufe des Jahres gab Burcon auch die Ernennung von Peter H. Kappel zum Vorsitzenden von Burcons Board of Directors bekannt, nach dem Ausscheiden von Johann F. Tergesen wurde Peter H. Kappel zum Interims-CEO ernannt. Kappel ist im Januar 2016 in den Vorstand von Burcon berufen worden und ist maßgeblich an Burcons Entwicklung beteiligt. Der Board of Directors von Burcon wurde durch die Berufung von Jeanne McCaherty und Alfred Lau weiter gestärkt. Jeanne McCaherty bringt eine Fülle von Kenntnissen über die globale Lebensmittelzutatenindustrie in Burcons Vorstand ein und hat sofort einen Mehrwert für den Vorstand und das Managementteam von Burcon geschaffen. Alfred Lau bringt umfangreiche Finanz- und Geschäftserfahrung in Burcons Vorstand ein. Wir freuen uns auf die weitere Unterstützung durch McCaherty, Lau und den Rest des Vorstandes.

Darüber hinaus gab Burcon bekannt, dass es in Zusammenarbeit mit Pristine Gourmet eine Co-Investition von Protein Industries Canada für ein Projekt in Höhe von 1 Million CAD erhalten hat, um hochwertige Proteinzutaten aus Sonnenblumenkernen zu entwickeln. Auf der Grundlage von Burcons zentraler Technologieplattform für die Proteinextraktion und -reinigung entwickeln wir ein skalierbares proprietäres Verfahren zur Herstellung von Sonnenblumenproteinisolaten unter Verwendung des Presskuchens, der als Nebenprodukt bei der Sonnenblumenölproduktion anfällt. Sonnenblumenzutaten sind weithin akzeptiert und werden von den Verbrauchern als Quelle gesunder, GVO- und allergenfreier Ernährung angesehen.

Im Anschluss an das Ende des Geschäftsjahrs konnte Burcon erfreulicherweise bekannt geben, dass es mit einem Großaktionär einen Darlehensvertrag über 10 Millionen CAD abgeschlossen hat. Das Darlehen wird in zwei 5-Millionen-CAD-Tranchen gewährt, von denen die erste Burcon jetzt zur Verfügung steht und am 1. Juli 2024 fällig wird. Die zweite Tranche hat ein Fälligkeitsdatum von 24 Monaten ab dem Abschlussdatum. Die in Anspruch genommenen Teile des Darlehens werden mit einem Zinssatz von 8 % pro Jahr verzinst, der monatlich aufläuft und am Fälligkeitstag der jeweiligen Tranche zahlbar ist. Burcon wird eine Bereitstellungsgebühr von 1 % auf den nicht in Anspruch genommenen Betrag jeder Tranche am Abschlussdatum einer solchen Tranche und an jedem jährlichen Jahrestag des Abschlussdatums einer solchen Tranche zahlen. Bei vollständiger Inanspruchnahme wird erwartet, dass die nicht verwässernde Finanzierung Burcon mit ausreichenden Barmitteln ausstattet, um seine Finanzierungsanforderungen bis Februar 2024 zu erfüllen.

Im kommenden Jahr wird sich Burcon darauf konzentrieren, das Due-Diligence-Verfahren mit unseren potenziellen strategischen Partnern voranzutreiben, um unsere anderen pflanzenbasierten Proteintechnologien zu vermarkten. Darüber hinaus werden wir Kooperationsmöglichkeiten zur Entwicklung von Upcycling-Proteinverarbeitung verfolgen, die aus nicht ausreichend genutzten Pflanzen oder Nebenprodukten entstehen. Wir gehen fest davon aus, dass Burcon seinen Plan, die nächste kommerzielle Phase seiner Entwicklung zu beschleunigen, umsetzen wird und weiterhin Werte für seine Aktionäre schaffen kann.

Finanzergebnisse (in Kanadischen Dollar)

Im Geschäftsjahr 2022 verzeichnete Burcon Lizenzeinnahmen von Merit in Höhe von 171.000 CAD. Burcon verzeichnete seine ersten Lizenzeinnahmen von Merit im ersten Quartal des Geschäftsjahres 2022. Die Lizenzeinnahmen stiegen im Laufe des Jahres von Quartal zu Quartal. Der bisher verbuchte nominale Lizenzbetrag spiegelt den laufenden Inbetriebnahmeprozess von Merit während des größten Teils des Geschäftsjahres wider. Im Geschäftsjahr 2021 verzeichnete Burcon Lizenzeinnahmen in Höhe von 9.000 CAD von ADM für CLARISOY®. Ebenfalls im Geschäftsjahr 2021 verbuchte Burcon 250.000 CAD an Forschungseinnahmen für die gemeinsame Entwicklungsvereinbarung mit Nestle.

Der Nettoverlust belief sich im Geschäftsjahr 2022 auf 10,3 Millionen CAD oder 0,09 CAD pro unverwässerter und verwässerter Aktie, verglichen mit einem Nettoverlust von 618.000 CAD oder 0,01 CAD pro unverwässerter und verwässerter Aktie im Geschäftsjahr 2021. Der höhere Verlust in diesem Jahr im Vergleich zum Vorjahr beinhaltet nicht-zahlungswirksame Posten wie eine Erhöhung von 1,9 Mio. CAD für unseren Anteil am Verlust von Merit, einen Rückgang von 5,4 Mio. CAD an Verwässerungsgewinnen aus der Investition in Merit sowie eine Verringerung von 1,1 Mio. CAD an Erbsen- und Rapskosten, die aktiviert wurden.

Burcon verbuchte 4,3 Millionen CAD als seinen Anteil am Verlust von Merit Foods für das Jahr, verglichen mit 2,4 Millionen CAD im Geschäftsjahr 2021. Im Geschäftsjahr 2022 verzeichnete Merit einen Gesamtumsatz von 6,3 Mio. CAD, einschließlich des Verkaufs von Rohstoffen und Nebenprodukten zusätzlich zum Verkauf von Erbsen- und Rapsproteinen. Merit verzeichnete für das am 31. März 2022 zu Ende gegangene Geschäftsjahr einen Verlust in Höhe von 13,2 Mio. CAD, verglichen mit 6,8 Mio. CAD im Geschäftsjahr 2021. Der Verlust von Merit Foods spiegelt das Entwicklungsstadium des Unternehmens wider, da die Inbetriebnahme der Flex-Produktionsanlage während des größten Teils des Geschäftsjahres 2022 fortgesetzt wurde. Im Laufe des Jahres investierte Bunge weitere 4,95 Mio. CAD in Merit, wodurch sich die Beteiligung von Burcon an Merit von 33,3 % auf 31,6 % verringerte. Infolgedessen verzeichnete Burcon im Laufe des Jahres einen Gewinn aus der Verwässerung der Investition in Merit Foods in Höhe von 961.000 CAD. Im Vergleich dazu wurde im Geschäftsjahr 2021, als Bunge Limited erstmals in Merit investierte, ein Verwässerungsgewinn von 6,4 Mio. CAD verbucht.

Die Bruttoaufwendungen für Forschung und Entwicklung beliefen sich auf insgesamt 3,4 Mio. CAD für das Jahr, im Vergleich zu 2,3 Mio. CAD im Geschäftsjahr 2021. Etwa die Hälfte des Anstiegs der F&E-Ausgaben ist vor allem auf höhere aktienbasierte Vergütungsaufwendungen zurückzuführen, der Rest auf Gehaltserhöhungen, Personalzuwachs und einen Anstieg der Abschreibungskosten. Da die Flex-Produktionsanlage von Merit bis zum 31. Dezember 2021 in Betrieb genommen worden ist, hat Burcon die Aktivierung von Kosten im Zusammenhang mit seiner Erbsen- und Rapstechnologie in die aufgeschobenen Entwicklungskosten eingestellt und am 1. Januar 2022 mit der Abschreibung begonnen.

Die Bruttoaufwendungen für geistiges Eigentum stiegen von 1,9 Millionen CAD im Geschäftsjahr 2021 auf 2,0 Millionen CAD im Geschäftsjahr 2022. Burcon beendete auch die Aktivierung von Aufwendungen für geistiges Eigentum an Erbsen und Raps und begann am 1. Januar 2022 mit der Abschreibung.

Die allgemeinen und Verwaltungskosten stiegen um 622.000 CAD von 3,7 Millionen CAD im Geschäftsjahr 2021 auf 4,3 Millionen CAD im Geschäftsjahr 2022. Der Anstieg ist hauptsächlich auf höhere Honorare, Ausgaben für Investor Relations und Versicherungskosten im Zusammenhang mit der Notierung an der Nasdaq zurückzuführen.

Am 31. März 2022 beliefen sich die Barguthaben auf 7,0 Mio. CAD, verglichen mit 14,0 Mio. CAD am 31. März 2021. Während des Geschäftsjahres 2022 erhielt Burcon Erlöse in Höhe von 212.000 CAD und 60.000 CAD aus der Ausübung von ausstehenden Optionsscheinen bzw. Optionen. Im Anschluss an das Jahresende gewährte Burcon Merit ein Aktionärsdarlehen in Höhe von 3,16 Mio. CAD, um den Liquiditätsbedarf von Merit zu decken, da das Unternehmen die Produktion und den Verkauf weiter hochfährt. Ebenfalls im Anschluss an das Ende des Geschäftsjahrs schloss Burcon mit seinem Hauptaktionär eine Vereinbarung über ein gesichertes Darlehen von bis zu 10 Mio. CAD ab, das Burcon in zwei Tranchen von 5 Mio. CAD zur Verfügung gestellt werden soll, wobei die erste Tranche derzeit für Burcon verfügbar ist. Bei vollständiger Inanspruchnahme ist die Geschäftsleitung der Ansicht, dass sie über ausreichende Mittel verfügt, um den erwarteten Geschäftsbetrieb und den Betriebskapitalbedarf bis Februar 2024 zu finanzieren.

Einzelheiten zum Konferenzgespräch

Burcon wird am Montag, 27. Juni 2022, 17 Uhr Eastern Time, eine Investoren-Telefonkonferenz und einen Webcast abhalten.

Einen Link zum Live-Webcast der Telefonkonferenz ist auf der Burcon-Webseite unter „Präsentationen“ oder direkt hier verfügbar. Der Webcast wird für die spätere Wiedergabe auch archiviert.

Anleger, welche an der Teilnahme am Konferenzgespräch interessiert sind, können sich mit den folgenden Angaben einwählen:

Datum: Montag, 27. Juni 2022
Uhrzeit: 17 Uhr Eastern Time (23 Uhr CEST)
Gebührenfrei (Nordamerika): 1-855-327-6837
Einwahlnummer (gebührenpflichtig/international): 1-631-891-4304
Conference ID: 10019270

Über Burcon NutraScience Corporation

Burcon ist ein weltweiter Technologieführer bei der Entwicklung von pflanzlichen Proteinen für Lebensmittel und Getränke. Mit mehr als zwei Jahrzehnten Erfahrung in der Formulierung hochreiner Proteine mit überlegener Funktionalität, Geschmack und Nährwert hat Burcon ein umfangreiches Patentportfolio für seine neuartigen pflanzlichen Proteine aus Erbsen-, Raps-, Soja-, Hanf- und Sonnenblumenkernen sowie anderen pflanzlichen Quellen erworben. Im Jahr 2019 wurde die Merit Functional Foods Corporation (“Merit Foods“) von Burcon und drei erfahrenen Führungskräften aus der Lebensmittelindustrie gegründet. Merit Foods hat seitdem eine hochmoderne Proteinproduktionsanlage in Manitoba, Kanada, errichtet, die unter Lizenz von Burcon erstklassige Erbsen- und Rapsproteine für die Lebensmittel- und Getränkeindustrie produziert. Weitere Informationen finden Sie auf www.burcon.ca.

Hinweis zu zukunftsgerichteten Aussagen
Die TSX hat die Angemessenheit des Inhalts der hierin enthaltenen Informationen nicht überprüft und übernimmt keine Verantwortung dafür. Diese Pressemitteilung enthält zukunftsgerichtete Aussagen oder zukunftsgerichtete Informationen im Sinne des U.S. Private Securities Litigation Reform Act von 1995 und der geltenden kanadischen Wertpapiergesetze. Zukunftsgerichtete Aussagen oder zukunftsgerichtete Informationen sind mit Risiken, Ungewissheiten und anderen Faktoren verbunden, die dazu führen könnten, dass die tatsächlichen Ergebnisse, Leistungen, Aussichten und Möglichkeiten erheblich von jenen abweichen, die in solchen zukunftsgerichteten Aussagen zum Ausdruck gebracht oder impliziert werden. Zukunftsgerichtete Aussagen oder zukunftsgerichtete Informationen sind an Begriffen wie "antizipieren", "beabsichtigen", "planen", "Ziel", "projizieren", "schätzen", "erwarten", "glauben", "zukünftig", "wahrscheinlich", "kann", "sollte", "könnte", "wird" und ähnlichen Verweisen auf zukünftige Zeiträume zu erkennen. Alle in dieser Mitteilung enthaltenen Aussagen, mit Ausnahme von Aussagen über historische Fakten, sind zukunftsgerichtete Aussagen. Es kann nicht garantiert werden, dass sich solche Aussagen als zutreffend erweisen, und die tatsächlichen Ergebnisse und zukünftigen Ereignisse können erheblich von den in solchen Aussagen oder Informationen erwarteten abweichen. Wichtige Faktoren, die dazu führen könnten, dass die tatsächlichen Ergebnisse wesentlich von Burcons Plänen und Erwartungen abweichen, sind nachteilige allgemeine Wirtschafts, Markt- oder Geschäftsbedingungen, regulatorische Änderungen und andere Risiken und Faktoren, die hierin und von Zeit zu Zeit in den von Burcon bei Wertpapieraufsichtsbehörden und Börsen eingereichten Unterlagen aufgeführt sind, einschließlich des Abschnitts "Risikofaktoren" in Burcons Jahresinformationsformular für das am 31. März 2021 endende Jahr und seiner anderen öffentlichen Einreichungen bei den kanadischen Wertpapieraufsichtsbehörden auf SEDAR unter www.sedar.com und bei der U.S. Securities and Exchange Commission auf EDGAR unter www.sec.gov. Diese Liste erhebt keinen Anspruch auf Vollständigkeit hinsichtlich der Faktoren, die sich auf die zukunftsgerichteten Aussagen oder Informationen des Unternehmens auswirken können. Jede zukunftsgerichtete Aussage oder Information bezieht sich nur auf das Datum, an dem sie gemacht wurde, und Burcon lehnt jede Absicht oder Verpflichtung ab, eine zukunftsgerichtete Aussage zu aktualisieren, sei es aufgrund neuer Informationen, zukünftiger Ereignisse oder aus anderen Gründen, es sei denn, die geltenden Wertpapiergesetze verlangen dies. Obwohl Burcon glaubt, dass die Annahmen, die in den zukunftsgerichteten Aussagen enthalten sind, vernünftig sind, sind zukunftsgerichtete Aussagen keine Garantie für zukünftige Leistungen, und dementsprechend sollten sich Investoren nicht auf solche Aussagen verlassen.

Industriekontakt
Paul Lam
Manager, Business Development und IRO
Burcon NutraScience Corporation
Tel. (604) 733-0896, gebührenfrei (888) 408-7960
plam@burcon.ca
www.burcon.ca

Investorenkontakt
James Carbonara
Hayden IR
Tel (646) 755-7412
james@haydenir.com

Medienkontakt
Steve Campbell, APR
President
Campbell & Company Public Relations
Tel. (604) 888-5267
TECH@CCOM-PR.COM

Dies ist eine Übersetzung der ursprünglichen englischen Pressemitteilung. Nur die englische Pressemitteilung ist verbindlich. Diese enthält weitere Angaben zu den Geschäftszahlen. Eine Haftung für die Richtigkeit der Übersetzung wird ausgeschlossen.



28.06.2022 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
Medienarchiv unter http://www.dgap.de


show this

GBC im Fokus

Landi Renzo: GBC-Interview mit CEO Christiano Musi

„Der Landi Renzo-Konzern ist ein globaler Akteur, der sich auf die Energiewende entlang der gesamten Wertschöpfungskette spezialisiert hat und darauf abzielt, ein weltweiter Referenzpunkt für RNG- und Wasserstoffanwendungen bei Green Mobility und Clean-Tech-Lösungen zu werden. Bis 2025 erwarten wir Umsatzzuwächse von 15% (CAGR) und ein zweistelliges EBITDA-Wachstum von 25% (CAGR), dank ansteigender Umsätze in Segmenten, die im Vergleich zu unserem traditionellen Markt für leichte Nutzfahrzeuge höhere Margen aufweisen."

Events im Fokus

Termine 2022

12./13. Oktober 2022: Fachkonferenz Finanzdienstleistungen/Technologie

News im Fokus

Fresenius SE & Co. KGaA: Michael Sen übernimmt von Stephan Sturm Vorstandsvorsitz bei Fresenius

19. August 2022, 18:33

Aktueller Webcast

Bertelsmann SE & Co. KGaA

Half year results 2022

31. August 2022

Aktuelle Research-Studie

Original-Research: Valneva SE (von First Berlin Equity Research GmbH): Hinzufügen Valneva SE

19. August 2022