Hypoport SE

  • WKN: 549336
  • ISIN: DE0005493365
  • Land: Deutschland

Nachricht vom 09.08.2021 | 07:10

Hypoport SE: Anziehende Wachstumsdynamik und starkes Ergebnis im ersten Halbjahr 2021

DGAP-News: Hypoport SE / Schlagwort(e): Halbjahresergebnis
09.08.2021 / 07:10
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

H1 Ergebnis 2021


Hypoport SE: Anziehende Wachstumsdynamik und starkes Ergebnis im ersten Halbjahr 2021

 

- Trotz leichter Beeinträchtigungen durch Pandemiegeschehen ("3. Corona-Welle") wächst Hypoport verlässlich weiter

- Konzernumsatz H1 2021 steigt um 12% auf 213 Mio. €; bei ansteigender Dynamik Q2 +18%

- EBITDA H1 wächst überproportional um +21% auf 36 Mio. €; Q2 +28%

- EBIT H1 mit +28% auf 22 Mio. €; Q2 +49%


Berlin, 09. August 2021: Im ersten Halbjahr 2021 ist die Hypoport-Gruppe weiter konsequent gewachsen und liefert eine steigende Dynamik. Zur positiven Entwicklung des Gesamtkonzerns haben erneut alle vier Segmente beigetragen.

Wachstumstreiber war einmal mehr das Segment Kreditplattform, welches mit seinem Umsatzplus von 17% auf 93 Mio. € die mit Abstand stärkste Entwicklung aufwies. Haupttreiber war die positive Entwicklung des Immobilienfinanzierungsgeschäftes über den B2B-Kreditmarktplatz Europace und dabei insbesondere die Teilmarktplätze FINMAS und GENOPACE für Sparkassen bzw. genossenschaftliche Institute. Aber auch die Umsatzerlöse der vertriebsunterstützenden Maklerpools sowie der Corporate Finance-Beratung REM Capital stiegen deutlich an. Die Umsätze aus dem white-label-Geschäft mit Ratenkrediten verblieben angesichts des durch die Corona-Krise gekennzeichneten Marktumfeldes hingegen auf dem Niveau des Vorjahreszeitraums. Trotz hoher Investitionen wurde das EBIT des Segments um 28% auf 21 Mio. € überproportional gesteigert.

Im Segment Privatkunden wurden die Umsätze im ersten Halbjahr um 10% auf 69 Mio. € ausgebaut. Hintergrund waren die Marktanteilsgewinne der Verbrauchermarke Dr. Klein welche durch die konsequente Nutzung von Europace und den Einsatz von video-gestützter Beratung erzielte wurden. Das EBIT des Segments stieg aufgrund eines verbesserten Produktmixes und pandemiebedingt geringerer Sachkosten überproportional um 30% auf 12 Mio. €.

Im Segment Immobilienplattform erhöhten sich die Umsatzerlöse leicht um 7% auf 29 Mio. €. Innerhalb des Segments haben sich die Vermarktungs-, Verwaltungs- und Bewertungsplattformen operativ gut entwickelt. Insbesondere die inhaltlich eng mit Europace verbundene Bewertungsplattform verzeichnete einen dynamischen Umsatzanstieg. Lediglich die wohnungswirtschaftliche Finanzierungsplattform erzielte Umsatzerlöse auf Vorjahresniveau. Die Umsatzentwicklung des gesamten Segments ist auch vor dem Hintergrund des strategisch beabsichtigten Wegfalls von Projektgeschäft zu sehen. Ohne dieses Projektgeschäft hätte sich ein Umsatzwachstum von über 10% ergeben. Gleichzeitig stellt das Segment Immobilienplattform den wichtigste Investitionsschwerpunkt der Hypoport-Gruppe im Jahr 2021 dar, sodass das EBIT des Segments auf -1,4 Mio. € sank.

Im Segment Versicherungsplattform wurde der Umsatz, auch durch die mehrheitliche Übernahme von ePension, trotz Reduktion von Projektgeschäften und Fokussierung auf wiederkehrende Erlösströme aus Plattformgeschäft um 12% auf 24 Mio. € ausgebaut. Die Migration der Versicherungsbestände aus den Altsystemen der erworbenen Softwarelösungen auf die vollintegrierte Plattform SMART INSUR kommt hierbei gut voran. Zum Quartalsende waren bereits 3 Mrd. € Jahresnettoprämie migriert, was einer Migrationsquote von über 30% entspricht. Das EBIT fiel leicht auf -1,0 Mio. €.

Der Rohertrag der gesamten Unternehmensgruppe wurde im ersten Halbjahr 2021 um 13% auf 112 Mio. € ausgebaut. Trotz hoher Investitionen in die operativen Geschäftsmodelle der einzelnen Hypoport-Segmente, übergeordneter Zukunftsinvestitionen auf Ebene der Hypoport-Holding sowie dem Abbau des traditionellen Projektgeschäfts stieg das EBITDA überproportional um 21% auf 36 Mio. € und das EBIT um 28% auf 22 Mio. €.

Ronald Slabke, Vorstandsvorsitzender der Hypoport SE, freut sich über die Dynamik der Hypoport-Gruppe: "Wir nehmen nach einem zufriedenstellenden Jahresauftakt mit dem guten Wachstum und hervorragenden Ergebnis im zweiten Quartal Fahrt für das zweite Halbjahr 2021 auf. Langfristig schreitet die Digitalisierung von Kredit-, Versicherungs- und Wohnungswirtschaft weiter voran und wir werden auch nach 2021 weiter prozentual zweistellig im Umsatz und Ertrag wachsen."
 

(Angaben in Mio. €) H1 2021 H1 2020 H1 Veränd. Q2 2021 Q2 2020 Q2 Veränd.
Umsatz 213,0 189,4 12% 105,2 88,8 18%
davon Kreditplattform 93,0 79,5 17% 47,4 38,9 22%
davon Privatkunden 68,7 62,7 10% 33,6 29,4 14%
davon Immobilienplattform 28,6 26,7 7% 13,9 12,1 15%
davon Versicherungsplattform 23,7 21,2 12% 10,8 8,7 24%
davon Holding & Überleitung -0,9 -0,6 -44% -0,5 -0,4 -19%
Rohertrag 112,5 99,9 13% 56,9 47,3 20%
EBITDA 36,2 30,0 21% 17,0 13,3 28%
EBIT 21,8 17,1 28% 9,8 6,6 49%
Konzernergebnis 16,7 12,4 35% 7,4 4,4 69%
Ergebnis pro Aktie (in €) (unverwässert/verwässert) 2,63 1,91 38% 1,12 0,64 75%
 

 

Über die Hypoport SE

Die Hypoport SE mit Sitz in Lübeck ist Muttergesellschaft der Hypoport-Gruppe. Mit ihren rund 2.200 Mitarbeitern ist die Hypoport-Gruppe ein Netzwerk von Technologieunternehmen für die Kredit- & Immobilien- sowie Versicherungswirtschaft. Sie gruppiert sich in vier voneinander profitierende Segmente: Kreditplattform, Privatkunden, Immobilienplattform und Versicherungsplattform

Das Segment Kreditplattform betreibt mit dem internetbasierten B2B-Kreditmarktplatz Europace die größte deutsche Plattform für Immobilienfinanzierungen, Bausparprodukte und Ratenkredite. Ein vollintegriertes System vernetzt über 750 Partner aus den Bereichen Banken, Versicherungen und Finanzvertriebe. Mehrere Tausend Finanzierungsberater wickeln monatlich über 35.000 Transaktionen mit einem Volumen von über 8 Mrd. Euro über Europace ab. Neben Europace fördern die Teilmarktplätze FINMAS und GENOPACE sowie die B2B-Vertriebsgesellschaften Qualitypool und Starpool das Wachstum der Kreditplattform. Zudem zählen auch die REM CAPITAL AG und die fundingport GmbH mit ihrer Beratung und ihrem Finanzierungsmarktplatz für Firmenkunden (Corporate Finance) zum Segment Kreditplattform.

Das Segment Privatkunden vereint mit dem internetbasierten und ungebundenen Finanzvertrieb Dr. Klein Privatkunden AG und dem Verbraucherportal Vergleich.de alle Geschäftsmodelle, die sich mit der Beratung zu Immobilienfinanzierungen, Versicherungen oder Vorsorgeprodukten direkt an Verbraucher richten.

Das Segment Immobilienplattform bündelt alle immobilienbezogenen Aktivitäten der Hypoport-Gruppe außerhalb der privaten Finanzierung mit dem Ziel der Digitalisierung von Vermarktung, Bewertung, Finanzierung und Verwaltung von Immobilien.

Das Segment Versicherungsplattform betreibt mit SMART INSUR eine internetbasierte B2B-Plattform zur Beratung, zum Tarifvergleich und zur Verwaltung von Versicherungspolicen. Zudem werden dem Segment auch der Versicherungsbereich der B2B-Vertriebsgesellschaft Qualitypool sowie die digitale Plattform ePension für die Verwaltung betrieblicher Vorsorgeprodukte zugeordnet.

Die Aktien der Hypoport SE sind an der Deutschen Börse im Prime Standard gelistet und seit 2015 im SDAX vertreten.

 

Kontakt

Jan H. Pahl
Investor Relations Manager / IRO

Tel.: +49 (0)30 / 42086 - 1942
Mobil: +49 (0)176 / 965 125 19
E-Mail: ir@hypoport.de

Hypoport SE
Heidestraße 8
10557 Berlin

www.hypoport.de

 

Über die Aktie

ISIN DE 0005493365
WKN 549336
Börsenkürzel HYQ



09.08.2021 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
Medienarchiv unter http://www.dgap.de



show this

GBC im Fokus

IGEA Pharma N.V. Realignment to CBD extraction

The goal is to become the quality and cost leader in the field of CBD in Europe. To this end, a GMP pharma compliant plant is being built in Switzerland. The supercritical CO2 extraction process is to be used to achieve the highest standard of quality. The CBD market is growing strongly and with the focus on quality leadership and pure extraction, IGEA Pharma's new business model should be able to occupy an attractive niche market. With the proprietary supercritical CO2-extraction technology, other markets such as vanilla, rose or rosemary can be developed in the medium term. Based on our DCF model, we have determined a fair value of € 1.05 (CHF 1.13) per share and assign a BUY rating.

News im Fokus

Fresenius Medical Care AG & Co. KGaA passt Besetzung des Vorstands an neues Betriebsmodell an

01. Dezember 2021, 08:30

Aktueller Webcast

HelloFresh SE

Capital Markets Day

08. Dezember 2021

Aktuelle Research-Studie

Li-Metal Corp.

Original-Research: Li-Metal Corp. (von Sphene Capital GmbH): Buy

01. Dezember 2021