aifinyo AG

  • WKN: A2G8XP
  • ISIN: DE000A2G8XP9
  • Land: Deutschland

Nachricht vom 19.05.2022 | 06:00

aifinyo veröffentlicht gebilligten Konzernabschluss 2021 und erwartet auch 2022 eine positive Entwicklung

DGAP-News: aifinyo AG / Schlagwort(e): Jahresergebnis
aifinyo veröffentlicht gebilligten Konzernabschluss 2021 und erwartet auch 2022 eine positive Entwicklung
19.05.2022 / 06:00
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Dresden, 19. Mai 2022 – Die aifinyo AG hat heute den gebilligten Konzernabschluss 2021 veröffentlicht und damit die im Januar veröffentlichten vorläufigen Zahlen bestätigt. Das B2B-Fintech hat sich im Jahr 2021 operativ und strategisch erfolgreich weiterentwickelt. Nachdem in 2020 Corona-bedingt erstmals seit der Unternehmensgründung im Jahr 2012 Umsatzeinbußen und ein negatives Jahresergebnis verbucht werden mussten, ist das Unternehmen auf den profitablen Wachstumskurs zurückgekehrt. Gleichzeit hat aifinyo massiv in die technologische Weiterentwicklung der Smart Billment Ökosystems investiert. Nach einem gelungenen Start in das Jahr 2022 soll sich die positive Entwicklung auch im weiteren Jahresverlauf fortsetzen. 

Operativ ist aifinyo in 2021 von Quartal zu Quartal gewachsen und hat im Gesamtjahr für Kunden Transaktionen mit einem Volumen von EUR 269,2 Mio. umgesetzt (2020: EUR 263 Mio.). Die Gesamtleistung legte von EUR 31,8 Mio. um 41 % auf EUR 44,9 Mio. zu und der Rohertrag (Gesamtleistung abzgl. Kundenbezogener Material und Abschreibungsaufwände auf Leasingvermögen) von EUR 7,5 Mio. um 7 % auf EUR 8,00 Mio. Treiber waren zahlreiche neue Kunden:innen aus wachstumsstarken Branchen wie Technologie und E-Commerce. Ihnen und allen anderen Kunden:innen bietet aifinyo eine in Deutschland einzigartige cloudbasierte Plattform rund um Rechnungs- und Liquiditätsmanagement inklusive unkomplizierter Finanzierungslösungen an.

Die positive Entwicklung hat sich auch auf der Ertragsseite fortgesetzt. In 2021 hat aifinyo wieder ein positives operatives Ergebnis (EBIT) in Höhe von EUR 0,87 Mio. erzielt (2020: EUR -2,48 Mio.). Das Ergebnis vor Steuern (EBT) wurde von EUR -3,46 Mio. auf EUR 0,70 Mio. verbessert. Bei den Werten sind die außerordentlichen Kosten in Höhe von EUR 622.000 für die beiden Kapitalerhöhung im Jahr 2021 über insgesamt rund EUR 12 Mio. nicht berücksichtigt. Dass auch unter Berücksichtigung der außerordentlichen Kosten ein leicht positives Jahresergebnis erzielt werden konnte, lag über den Planungen. 
aifinyo-Vorstand Stefan Kempf: „Auch in Zukunft werden wir konsequent unsere Vision umsetzen und Unternehmer:innen beim Wachstum bestmöglich unterstützen. Sie sollen sich auf die Weiterentwicklung ihres Unternehmens konzentrieren und dafür nehmen wir ihnen den gesamten Prozess der Abwicklung, Zahlung und Finanzierung von B2B-Rechnungen ab. Das Marktpotenzial dafür ist riesig. Allein in Deutschland sprechen wir eine Zielgruppe von 4 Mio. Unternehmen an und der Markt ist noch wenig erschlossen.“

Positiver Ausblick und zusätzliche Chancen durch Billomat-Übernahme
Die dynamische Entwicklung aus 2021 soll sich auch im laufenden Jahr weiter fortsetzen. Bereits im ersten Quartal ist das Transaktionsvolumen um 33 % gestiegen. Außerdem ist aifiyno in den Payment-Markt eingestiegen und hat mit KI-gestütztem Liquiditätsmanagement ein für Unternehmen wichtige neue Funktion in das Ökosystem integriert. Zudem wird im laufenden Jahr Billomat in die Gruppe integriert werden. Durch den Zusammenschluss erweitern beide Unternehmen ihr Leistungsspektrum und verfügen gemeinsam über einen Kunden-Pool von ca. 10.000 Unternehmen. 

Stefan Kempf: „Durch die Übernahme sehen wir erhebliche Cross-Selling-Möglichkeiten, indem beispielsweise Billomat-Kunden Zugriff auf die Finanzierungslösungen von aifinyo erhalten. Denn Billomat verfügt zwar über deutlich mehr Kund:innen als aifinyo, erzielt mit ihnen jedoch jeweils nur einen Bruchteil unserer Umsätze. Hier schlummert noch viel Potenzial.“ 

Der Konzernjahresabschluss 2021 steht auf www.aifinyo.de/download zur Verfügung.

Über aifinyo
aifinyo ist der zuverlässige Smart-Billment-Partner für Unternehmer:innen und Freiberufler:innen, um Processing, Finanzierung und Payment von Rechnungen automatisiert abzuwickeln. Dafür betreibt das Fintech eine einzigartige Plattform rund um Rechnungs- und Liquiditätsmanagement inklusive unkomplizierter Finanzierungslösungen in den Bereichen Factoring, Finetrading, Leasing und Forderungsmanagement. So unterstützt aifinyo Unternehmen ganz konkret in allen Phasen dabei, weiter zu wachsen und erfolgreich zu werden.
Die Aktien (ISIN: DE000A2G8XP9) der aifinyo AG sind auf Xetra sowie im m:access, einem Marktsegment speziell für mittelständische Unternehmen innerhalb des Freiverkehrs der Börse München gelistet. Von der der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin) wird die aifinyo finance GmbH als Finanzdienstleister sowie die aifinyo payments GmbH als Zahlungsdienstleister beaufsichtigt.

Verantwortlich
aifinyo AG, John Alexander Rehmann (CMO)
Tiergartenstraße 8, 01219 Dresden
Tel.: 0351 / 896 933 10, E-Mail: 
presse@aifinyo.de


Kontakt Finanzmedien & Investor Relations
Fabian Lorenz
Tel.: 0221 / 29831588, E-Mail: lorenz@florenz-kommunikation.de


19.05.2022 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
Medienarchiv unter http://www.dgap.de



show this

Events im Fokus

Termine 2022

1./2. Juni 2022: Fachkonferenz Immobilien & Software | IT

13./14. Juli 2022: Fachkonferenz Beteiligungsgesellschaften & Consumer/Leisure

12./13. Oktober 2022: Fachkonferenz Finanzdienstleistungen/Technologie

News im Fokus

Siemens Aktiengesellschaft: Siemens kündigt außerplanmäßige Abschreibung auf at‐equity Beteiligung an

30. Juni 2022, 19:03

Aktueller Webcast

Kinarus Therapeutics Holding AG

Replay KOL Webcast: Christian Pruente on wAMD and KIN001

27. Juni 2022

Aktuelle Research-Studie

FORTEC Elektronik Aktiengesellschaft

Original-Research: FORTEC Elektronik AG (von Montega AG): Kaufen

01. Juli 2022