Pacifico Renewables Yield AG

  • WKN: A2YN37
  • ISIN: DE000A2YN371
  • Land: Deutschland

Nachricht vom 19.10.2021 | 05:40

Pacifico Renewables Yield AG geht Partnerschaft mit Projektentwickler ACE Power ein und sichert sich Zugang zu einer ein GW+ Pipeline in Australien

DGAP-News: Pacifico Renewables Yield AG / Schlagwort(e): Expansion/Vereinbarung
19.10.2021 / 05:40
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

  • Vorrangiger Zugang zu Solar- und Batteriespeicheranlagen in Australien
  • Signifikante Erweiterung der Pipeline von Pacifico von mehr als 2,1 GW auf über 3,1 GW
  • Dritte neue Partnerschaft im laufenden Jahr im Einklang mit dem Ziel, eine Plattform zum Kapitalmarkt für Projektentwickler zu werden
  • Erster Schritt Pacificos um außerhalb Europas zu wachsen
Grünwald, 19. Oktober 2021 - Die Pacifico Renewables Yield AG (ISIN: DE000A2YN371) (die „Gesellschaft", „Pacifico"), ein unabhängiger Produzent von Strom aus erneuerbaren Quellen, hat heute eine Erstgebotsvereinbarung (Right of First Offer agreement) mit ACE Power Development Pty Ltd and ACE Power Operations Pty Ltd („ACE Power"), einem Entwickler erneuerbarer Energien mit Sitz in Australien, unterzeichnet. Die Partnerschaft gewährt Pacifico vorrangigen Zugang zu ACE Powers Pipeline von derzeit mehr als einem GW in Australien.

Partnerschaft mit ACE Power gewährt Pacifico vorrangigen Zugang zu einer Pipeline von mehr als einem GW
Die aktuelle Pipeline von ACE Power besteht hauptsächlich aus neun über Australien verteilten Solarprojekten. Jedes Projekt soll mit Batteriespeichern kombiniert werden. Das erste Projekt soll bis 2024 abgeschlossen sein. Gemäß der Erstgebotsvereinbarung erhält Pacifico das Recht, aber nicht die Pflicht, das erste Angebot für den Erwerb der von ACE Power entwickelten Projekte abzugeben, sobald ein Projekt baureif wird. In enger Abstimmung werden ACE Power und Pacifico vor der kommerziellen Inbetriebnahme die Finanzierungs- und Stromabnahmeverträge strukturieren, um die Finanzierungstruktur genau an die Bedürfnisse der Gesellschaft als langfristige Betreiberin der Solarparks anzupassen.
Andy Scullion, Mitgründer von ACE Power und ehemaliger Geschäftsführer von Wirsol Australien: „Wir freuen uns, unser lokales Branchenwissen und unsere technische Erfahrung mit der Kapitalmarktexpertise von Pacifico in einer langfristigen Partnerschaft zu kombinieren, um qualitativ hochwertige Projekte auf effiziente Weise zu realisieren. Mit einer Pipeline von mehr als einem GW an Solarprojekten, die alle mit Batteriespeichern kombiniert werden sollen, sind wir gut aufgestellt, um Australien bei der Dekarbonisierung und Stabilisierung seines Stromnetzes zu helfen."
Das Team von ACE Power hat in den letzten 20 Jahren eine wichtige Rolle bei der Entwicklung von Solar-, Batteriespeicher- und Windprojekten mit einer Gesamtleistung von über 2,5 GW weltweit gespielt. Von diesen Projekten sind derzeit über 1,2 GW in Australien in Betrieb. ACE Power wird mittelbar von der Pelion Green Future Neo GmbH unterstützt, die auch der mittelbare Mehrheitseigentümer der Gesellschaft ist, was einen Interessengleichlauf sicher stellt.

Erweiterung zu einer globalen Plattform  
Pacifico hat sich zum Ziel gesetzt, bis 2023 ein Portfolio von 400 MW aufzubauen und für eine Vielzahl von Projektentwicklern eine Plattform zum Kapitalmarkt zu werden. In dieser Rolle ergänzen sich die Fähigkeiten von Entwicklern mit Pacificos Fähigkeiten, indem die Gesellschaft über ihre Erwerbstätigkeit Zugang zu Finanzierungsmöglichkeiten der Kapitalmärkte bietet, um die Energiewende zu beschleunigen. Im Laufe dieses Jahres hat das die Gesellschaft ihre Plattform bereits von einem Entwicklungspartner um drei Partner ausgebaut und unterhält nunmehr vier Partnerschaften. 
Die Partnerschaft mit ACE Power unterstreicht die Ambitionen der Gesellschaft, weitere Projektentwickler mit erheblicher Industrieerfahrung in ihre Plattform aufzunehmen. Noch wichtiger ist, dass sie auch die Ambitionen der Gesellschaft über Europa hinaus belegt. Bislang hatten das Portfolio und die Pipeline von Pacifico ausschließlich aus Projekten für erneuerbare Energien und Batteriespeicher innerhalb der Europäischen Union und des Vereinigten Königreichs bestanden.

Gut positioniert für Chancen im Zusammenhang mit der Dekarbonisierung Australiens
Australien kann ein vielversprechender erster Schritt sein, um über Europa hinaus zu expandieren, da das Land mit hoher und stabiler Sonneneinstrahlung sowie einer geringen Bevölkerungsdichte hervorragende Voraussetzungen für Solarenergie bietet. Dennoch ist Australien unter den G20-Staaten das Land mit der zweithöchsten CO2-Intensität.[1] Die Abhängigkeit des Landes von Kohle als weltgrößter Kohleexporteur[2] und Probleme mit der Netzstabilität sind zentrale Herausforderungen, denen sich Australien bei der Dekarbonisierung stellen muss. Gleichwohl hat sich Australien bereits ehrgeizige Übergangsziele für das Jahr 2040 gesetzt, zu denen die Stilllegung von 63 % der Kohlekraftwerke, der Bau von 24 GW an Solar- und Windkraftanlagen und der Ausbau von Batterie- und Wasserspeichern mit einer Gesamtleistung zwischen sechs und 19 GW gehören, sowie Strategien, um ein wichtiger globaler Akteur im Wasserstoffexportsektor zu werden. Um die Netzkapazität für die Integration neuer Anlagen für erneuerbare Energien zu erhöhen, wurden 18 Netzverstärkungsprojekte ausgewählt. [3],[4]
Christoph Strasser, Co-CEO, unterstreicht: „Australien muss sich schnell dekarbonisieren. Das wird eine Menge Möglichkeiten mit sich bringen. Wir freuen uns, mit ACE Power, einem Partner, dessen Team eine starke Erfolgsbilanz bei der Realisierung von Solar-, und Batteriespeicherprojekten in Australien mitbringt, dafür gut aufgestellt zu sein. Diese Zusammenarbeit mit einem starken Partner ergänzt unsere Plattform erfahrener Projektentwickler perfekt und wird es uns ermöglichen, unser Portfolio um Anlagen zu erweitern, die zur geografischen Diversifizierung beitragen. ACE Power wird uns Projekte anbieten, sobald sie die Baureife erreichen. Dies ermöglicht es uns, eine konservative Strategie beizubehalten, bei der wir erst dann investieren, wenn die wichtigsten Entwicklungsrisiken ausreichend abgefedert sind." 
 

Über die Pacifico Renewables Yield AG
Die Pacifico Renewables Yield AG ist ein im Freiverkehr der Düsseldorfer Börse und deren Qualitätssegment mit zusätzlichen Anforderungen (Primärmarkt) notierter unabhängiger Stromerzeuger (ISIN: DE000A2YN371) mit dem Ziel, ein kontinuierlich wachsendes Portfolio von Anlagen zur Energiegewinnung aus erneuerbaren Quellen aufzubauen. Durch über Europa verteilte operative Solar- und Windparks bietet die Gesellschaft ein klares und diversifiziertes Profil mit stabilen und prognostizierbaren Erträgen.

Über ACE Power
ACE Power arbeitet mit lokalen Gemeinden zusammen, um Projekte auszuwählen und zu planen, die sich insgesamt positiv auf die Gemeinde und die Umwelt auswirken. ACE Power hat sich auf das Projektmanagement spezialisiert und beaufsichtigt den gesamten Prozess der Inbetriebnahme. Ziel ist es, nichts geringeres als hervorragende Leistungen zu erbringen und gleichzeitig das Stromnetz mit sauberer, zuverlässiger Energie zu stärken.

Rechtlicher Hinweis
Diese Mitteilung kann bestimmte zukunftsgerichtete Aussagen, Schätzungen, Ansichten und Prognosen in Bezug auf die künftige Geschäftslage, Ertragslage und Ergebnisse der Pacifico Renewables Yield AG enthalten („zukunftsgerichtete Aussagen"). Zukunftsgerichtete Aussagen sind an Begriffen wie „glauben", „schätzen", „antizipieren", „erwarten", „beabsichtigen", „werden", oder „sollen" sowie ihrer Negierung und ähnlichen Varianten oder vergleichbarer Terminologie zu erkennen. Zukunftsgerichtete Aussagen umfassen sämtliche Sachverhalte, die nicht auf historischen Fakten basieren. Zukunftsgerichtete Aussagen basieren auf den gegenwärtigen Meinungen, Prognosen und Annahmen des Vorstands der Pacifico Renewables Yield AG und beinhalten erhebliche bekannte und unbekannte Risiken sowie Ungewissheiten, weshalb die tatsächlichen Ergebnisse, Leistungen und Ereignisse wesentlich von den in zukunftsgerichteten Aussagen ausgedrückten oder implizierten Ergebnissen, Leistungen und Ereignissen abweichen können. Hierin enthaltene zukunftsgerichtete Aussagen sollten nicht als Garantien für zukünftige Leistungen und Ergebnisse verstanden werden und sind nicht notwendigerweise zuverlässige Indikatoren dafür, ob solche Ergebnisse erzielt werden oder nicht. Die in dieser Mitteilung enthaltenen zukunftsgerichteten Aussagen besitzen nur am Tag dieser Veröffentlichung Gültigkeit. Wir werden die in dieser Mitteilung enthaltenen Informationen, zukunftsgerichteten Aussagen oder Schlussfolgerungen unter Berücksichtigung späterer Ereignisse und Umstände weder aktualisieren, noch spätere Ereignisse oder Umstände reflektieren oder Ungenauigkeiten, die sich nach der Veröffentlichung dieser Mitteilung aufgrund neuer Informationen, künftiger Entwicklungen oder aufgrund sonstiger Umstände ergeben, korrigieren, und übernehmen hierzu auch keine entsprechende Verpflichtung. Wir übernehmen keine Verantwortung in irgendeiner Weise dafür, dass die hierin enthaltenen zukunftsgerichteten Aussagen oder Vermutungen eintreten werden.
 
[1] Climate Watch Data, CO2 pro Kopf 2020.
[2] Australia - The World Factbook, CIA 2021.
[3] Integrated System Plan, AEMO 2020.
[4] Australia's National Hydrogen Strategy, COAG Energy Council 2019.


19.10.2021 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
Medienarchiv unter http://www.dgap.de



show this

GBC im Fokus

IGEA Pharma N.V. Realignment to CBD extraction

The goal is to become the quality and cost leader in the field of CBD in Europe. To this end, a GMP pharma compliant plant is being built in Switzerland. The supercritical CO2 extraction process is to be used to achieve the highest standard of quality. The CBD market is growing strongly and with the focus on quality leadership and pure extraction, IGEA Pharma's new business model should be able to occupy an attractive niche market. With the proprietary supercritical CO2-extraction technology, other markets such as vanilla, rose or rosemary can be developed in the medium term. Based on our DCF model, we have determined a fair value of € 1.05 (CHF 1.13) per share and assign a BUY rating.

Aktuelle Research-Studie

Original-Research: Gold Mountain Mining Corp. (von hanseatic stock publishing UG (haftungsbeschränkt)): Gold Mountain Mining Corp.

29. November 2021